Buch - und Kunsthandlung - Lange Gasse 5 - 72070 Tübingen
2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 
Schreibwettbewerb >> 2014

Preisverleihung 11. Schreibwettbewerb für junge Menschen


Emanzipation. Und ?
  war dieses Jahr das Thema des 11. Schreibwettbewerb für junge Menschen und Hans-Erich Messner, Erster Landesbeamter, ging in seiner Eröffnung eindringlich auf das Thema ein.

Veranstalterin Eva-Maria Beilschmidt von der Buchhandlung WEKENMANN - Bücher, Licht & mehr begrüßte die fast 100 Festgäste und dankte in ihrem Grußwort den Sponsoren DIAKONIE und CARITAS und den vielen Unterstützern, die den Wettbewerb zum Erfolg gebracht haben. Ein besonderer Dank ging an Schirmherrn Landrat Walter, der auch die Preisverleihung in der Glashalle des Landratsamtes ermöglichte.

Gast der Veranstaltung war die Schauspielerin und Kabarettistin Dietlinde Ellsässer, die mit ihren ganz eigenen und persönlichen Assoziationen und Gedanken zum Thema dem Abend eine gewisse Leichtigkeit gab.  Welche Macht der Worte, welche wunderbare Überleitung zur Preisverleihung und zu den Prosatexten der Preisträgerinnen und Preisträger.

In den Altersgruppen I (16- 20 Jahre) wurde nur ein Preis vergeben. Hier fiel dieses Jahr die Entscheidung der Jury sehr eindeutig aus, denn unabhängig voneinander setzten die fünf Jurymitglieder die Geschichte "Der Zauber der Nacht" von Sonja Greil (16 Jahre) auf den ersten Platz. In ihrer Geschichte beschreibt sie recht eindrücklich die Gefühle einer 14jährigen, die zwangsverheiratet wurde und somit abgeschnitten von Gleichaltrigen deren "Freiheit" beobachtet.

In der Altersgruppe II (21 - 25 Jahre) erhielt Jana Baldy für ihren Beitrag "Einerseits, Andererseits und darüber hinaus" den ersten Preis. In Ihrem Beitrag beschreibt sie die Erfahrungen eines Mannes, der sich ein rotes Kleid kauft und damit zur Arbeit geht.

Der zweite Preis wurde dieses Jahr zweimal vergeben. An Nicolai Busch für seine Geschichte "was man dann so merkt". Hier beschreibt ein namenloser Mitarbeiter einer Medienagentur seinen Boss Winkelmeyer, der die Weihnachtsfeier unter das Motto "Oktoberfest" gestellt hat. Ebenso an Franziska Schurr für ihre Geschichte "Nichts als das Meer". Hierin macht sich eine Mitte zwanzig Jahre alte Studentin Gedanken, ob sie wohl schwanger ist und beobachtet dabei das Strandtreiben im Ostseebad Heringsdorf.

Am Ende der Veranstaltung dankte Herbert Beilschmidt allen, die zum Gelingen der Preisverleihung beigetragen haben - den Sponsoren Diakonie, Caritas und Bischof Gebhard Fürst, den Autorinnen und Autoren, den Mitgliedern der Jury (Silvia Hall / Caritas, Karin Willrich-Flothow / Diakonie, Dr. Michael Kessler / Literaturwissenschaftler und Theologe, Dorothea Kliche-Behnke / Literaturwissenschaftlerin Hannah Schuppert / Jugendgemeinderätin), dem Schirmherrn Landrat Joachim Walter, dem Ersten Landesbeamten Hans-Erich Messner, Kreisarchivar Dr. Wolfgang Sannwald, den beiden Moderatoren Urs Unkauf und Christian Woitelliet, Dietlinde Ellsässer für ihren Beitrag zum Thema Emanzipation und nicht zuletzt den Geschwistern Elisa und Clara Morrissey von der Tübinger Musikschule, welche die Preisverleihung musikalisch so angenehm umrahmt haben.

Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014 Preisverleihung 2014

Am Ende der Veranstaltung dankte Herbert Beilschmidt allen, die zum Gelingen der Preisverleihung beigetragen haben - den Sponsoren Diakonie, Caritas und Bischof Gebhard Fürst, den Autorinnen und Autoren, den Mitgliedern der Jury (Silvia Hall / Caritas, Karin Willrich-Flothow / Diakonie, Dr. Michael Kessler / Literaturwissenschaftler und Theologe, Dorothea Kliche-Behnke / Literaturwissenschaftlerin Hannah Schuppert / Jugendgemeinderätin), dem Schirmherrn Landrat Joachim Walter, dem Ersten Landesbeamten Hans-Erich Messner, Kreisarchivar Dr. Wolfgang Sannwald, den beiden Moderatoren Urs Unkauf und Christian Woitelliet, Dietlinde Ellsässer für ihren Beitrag zum Thema Emanzipation und nicht zuletzt den Geschwistern Elisa und Clara Morrissey von der Tübinger Musikschule, welche die Preisverleihung musikalisch so angenehm umrahmt haben.

Alle Geschichten der Preisträgerinnen, das Grußwort vom Schirmherrn Landrat Joachim Walter und der Vortrag von Schauspielerin und Kabarettistin Dietlinde Ellsässer sind gebunden in einer Anthologie bei der Buchhandlung WEKENMANN - Bücher, Licht & mehr zu erwerben.