Buch - und Kunsthandlung - Lange Gasse 5 - 72070 Tübingen
Veranstaltungen | Ausstellungen | Lesungen | Archiv | 
News >> Lesungen

09.04.05 Die Lyrikerin Hilde Domin war zu Gast in der Jakobuskirche :

Es ist noch kein Jahr her, da war Hilde Domin zu Gast beim Tübinger Bücherfest und laß in der überfüllten Stiftskirche. Viele Besucher mußten damals enttäuscht wieder nach hause gehen.

Aber auch bei der Jakobuskirche bot sich ein ähnliches Bild, denn die Grande Dame der deutschen Lyrik ist zu einer Symbolgestalt geworden.

Schon früh erkannte sie, die jüdischer Herkunft war, das über Deutschland hereinbrechende Unglück und verließ 1932 Deutschland. Über Italien, England und die Dominikanische Republik kehrte sie in ihre "Sprachheimat" zurück und begann nach dem Tod ihrer Mutter mit dem Schreiben von Gedichten.

Diese Gedichte und die Ausstrahlungskraft dieser Persönlichkeit zog auch in der Jakobuskirche fast 400 Zuhörer in ihren Bann. Sie laß aus ihrem neu erschienen Gedichtsband "Auf Wolkenbürgschaft" und sprach zwischen den Gedichten von ihren Lebenserfahrungen in der Fremde.

Die Besucher lauschten der zeitlebens immer politisch denkenden Lyrikerin und fragten auch nach, wie sie ihre Gedichte schreibt. Auch in diesem Punkt blieb Sie bescheiden: "Mir passierte es, ein Gedicht passiert einfach."

Hilde Domin Hilde Domin Eva-Maria Beilschmidt bei ihrer Begrüssung 001